150 Jahre

private Waggonvermietung

Mit ihrer Expertise trägt die VTG AG als Europas größter privater Waggonvermieter zweifelsohne besondere Verantwortung, um die Einheitlichkeit des kontinentalen Systems Schiene hinsichtlich Effizienz, Innovation und Ökologie voranzutreiben. Denn wir schreiben dieses Jahr, das von der EU zum „Europäischen Jahr der Schiene“ erklärt wurde, nicht nur 70-jährige Unternehmensgeschichte. Zu uns gehört seit etlichen Jahren auch das älteste bestehende Waggonvermietungsunternehmen in Europa, die heutige VTG Austria Gesellschaft mbH (vormals: Österreichische Eisenbahn-Verkehrs-Anstalt Gesellschaft mbH, OEVA).

Die Schienenlogistik ist heute mehr denn je eine Zukunftsbranche, die einen entscheidenden Beitrag leistet, um den Gütertransport effizienter, digitaler und klimafreundlicher zu machen. Denn nur mit uns gelingt die Verkehrswende und können die europäischen Klimaschutzziele erreicht werden.

Tradition des Erfolgs:
Gehen Sie jetzt mit uns auf Zeitreise!

Der Gedanke, dass „die neue Technik“ alles Denkbare möglich machen könnte, durchzieht das 19. Jahrhundert. Die Dampfschifffahrt multipliziert den Güter- und Passagierverkehr zwischen den Kontinenten, und die Eisenbahn erschließt diese Kontinente. Der Transport von Rohstoffen wie Erz und Kohle sowie von Baumaterialien in bisher ungekannter Dimension wird möglich. Die Ausweitung der Handelsströme wirkt sich auf die Vorstellung der Menschen von sich selbst und ihrer Welt aus – bis heute.

  • 1769 Der schottische Erfinder James Watt verbessert ein bereits bekanntes Prinzip zur Erzeugung von Energie durch Dampf erheblich und meldet sein Patent an.
  • 1804 Der britische Erfinder und Ingenieur Richard Trevithick nimmt die erste Dampflokomotive in Betrieb – allerdings noch auf Rädern ohne Spurkränze.
  • 1825 Die erste Eisenbahnstrecke der Welt unter Bauleitung des Ingenieurs George Stephenson zwischen den englischen Städten Stockton und Darlington wird eröffnet.

Re:think RAIL – Re:think FUTURE 2022

2022 blicken wir auf 150 Jahre private Waggonvermietung in Europa zurück – eine besondere Erfolgsgeschichte, die am 24. Februar 1872 mit der Gründung der Ersten Eisenbahnwagen-Leihgesellschaft AG (EEL), der Vorgängerin der OEVA, in Wien ihren Anfang nahm und die die VTG AG als nunmehr globaler Player mit Hamburger Wurzeln maßgeblich gestaltet hat.

Die private Waggonvermietung hat einen erheblichen Anteil am Zusammenwachsen des europäischen Wirtschaftsraums gehabt und sich dabei stets als zuverlässiger Partner von Wirtschaft und Politik mit Investitionen und Innovationen in die Weiterentwicklung des Systems Schiene eingebracht. Insbesondere dem sicheren Transport zentraler Wirtschaftsgüter kommt höchste Bedeutung zu, wie die Corona-Pandemie eindrücklich gezeigt hat.

Deshalb sollen die Jubiläumsfeierlichkeiten im Mai 2022 in Wien nicht nur genutzt werden, um unsere Tradition des Erfolgs zu würdigen. Wir begreifen uns als Changemakers und wollen unter dem Motto „Re:think Rail. Re:think Future.“ vor allem mutig aufbrechen und die entscheidenden Weichen stellen – gemeinsam mit allen Stakeholdern. Denn es steht viel auf dem Spiel – für uns alle. Und die Zeit zum Handeln ist jetzt!

Mehr erfahren

Die Schiene verbindet nachhaltig

Der Handel und die damit einhergehenden persönlichen Begegnungen sind ein wichtiger Treiber der Völkerverständigung. Wie eng Europa über die Handelsströme inzwischen miteinander verbunden ist, zeigen die Schienengüterverkehrs-Korridore.

Die VTG AG und ihre Vorgänger haben den europäischen Gedanken immer gelebt: Die OEVA investiert von Anfang an und konsequent in Europa. Maßgeblich mit ihrer deutschen Tochter Eisenbahn-Verkehrsmittel-Aktiengesellschaft (EVA) entwickelt sie sich in den 1920er Jahren zum größten europäischen Waggonleihunternehmen.

Die junge VTG übernimmt als deutscher Marktführer Beteiligungen in Paris, London, Belgien und der Schweiz. Und wie ihre Vorgänger in den 1920er Jahren avanciert die VTG zum europäischen Marktführer der privaten Waggonvermietung. Heute ist die VTG weltweit tätig – und überzeugt: Im Kampf gegen den menschengemachten Klimawandel braucht es mehr Schienengüterverkehr.

Tradition des Erfolgs:
Gehen Sie jetzt mit uns auf Zeitreise!